EUTB Beratungsstelle für Menschen mit Behinderung

Kontaktdaten

Hanse-Haus
Echternstraße 126
32657 Lemgo

Telefon:
05261 2886872
Email:
beratung [at] beratungsstelle-lippe.de
Terminvereinbarung notwendig: Ja

Öffnungszeiten:

Montag: 9:00-16:00
Dienstag: 9:00-16:00
Mittwoch: 9:00-16:00
Donnerstag: 9:00-16:00
Die Angaben in den Bereichen 'Barrierefreiheit', 'Terminvergabe' und 'Parkplätze' sind Platzhalter und werden in Kürze neu eingepflegt. Bitte kontaktieren Sie für diese Informationen die Beratungsstelle direkt.
Danke!

Haltestelle ÖPNV:

Haltestelle: Treffpunkt

Entfernung: 180 Meter

Parkplätze vorhanden: Ja


Angebot

    Fremdsprachenangebot

    Beratung auf:

    Russisch

  • Hausbesuche möglich: Ja
  • Fremdsprachendolmetscher vorhanden: Ja
  • Die Beratung ist kostenlos.

Barrierefreiheit der Einrichtung

Behindertenparkplätze vorhanden: Ja

Einrichtung ist mit Rollstuhl zu erreichen: Ja

Einrichtung ist mit Rollstuhl nutzbar: Ja

Unterstützung für Blinde/Gehörlose vorhanden: Ja

In der Einrichtung sind folgende Unterstützungssysteme für Blinde/Gehörlose vorhanden: Menschen mit Hörbeeinträchtigung können eine*n Gebärdendolmetscher*in mit zum Gespräch bringen oder die Beratungsstelle kann eine*n Gebärdendolmetscher*in hinzuziehen (nur nach vorheriger Absprache).

Behindertengerechtes WC vorhanden: Ja

Beratung in Gebärdensprache: Ja


Beratung

  • Die Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung berät zu allen Fragen der Rehabilitation und Teilhabe, insbesondere im Vorfeld der Beantragung konkreter Leistungen, wie zum Beispiel bei folgenden Themen:

    •      Leistungen zur medizinischen Rehabilitation und der Zuständigkeit der Rehabilitationsträger

    •      Fragen rund um das Thema Teilhabe von Menschen mit Beeinträchtigungen. Beispielsweise in den Lebensbereichen Soziales/Freizeit, Arbeit, Bildung und Wohnen und zu möglichen Themen wie Assistenz, Hilfsmittel, Kfz-Hilfe oder das Persönliche Budget.

  • Die Beratungsstelle unterstützt bei Fragen rund um das Leben im Alter und bietet psychosoziale Hilfe an.
Weitere Informationen zum Beratungsangebot

Die Beratungsstelle berät darüber hinaus zu

  • Finanzielle Unterstützung der Sozialhilfeträger (Hilfe zur Pflege & Eingliederungshilfe).
  • Patientenverfügung und/oder Vorsorgevollmacht.
  • MDK Begutachtung.
  • Alternativen Wohnformen und Wohnraumanpassung.
  • und bietet Informationen zu Widersprüchen.