Pflegeberatung

Muss ich etwas für die Pflegeberatung zahlen?

Die Pflegeberatung ist kostenlos.

Sie können sich direkt an Ihre Pflegekasse wenden. Diese nennt Ihnen eine Ansprechpartnerin oder einen Ansprechpartner. Außerdem besteht die Möglichkeit, ein örtliches Beratungsangebot aufzusuchen.

 

>> Mehr Informationen zur Pflegeberatung

>> Eine passende Pflegeberatungsstelle vor Ort finden

 

Wie bereite ich mich auf die Pflege vor?

Eine Beratung ist hilfreich, um einen Überblick über Hilfen und Finanzierungen der Ihnen zustehenden Leistungen zu erhalten. Pflegeberatungsstellen beraten Sie nicht nur zu den Ihnen zustehenden Leistungen, sondern erstellen Ihnen auf Wunsch auch einen individuellen Versorgungsplan.

Den Antrag bei der Pflegekasse können sie aber schon vor einer Beratung stellen. Wichtig für die Bewilligung der Leistungen ist das Antragsdatum, da rückwirkend kein Geld gezahlt wird.

Wer ist bei Pflege für mich zuständig?

Träger der sozialen Pflegeversicherung sind in Deutschland die Pflegekassen. Sie sind bei den Krankenkassen angesiedelt (einschließlich Knappschaft und Landwirtschaftliche Krankenkasse).

  • Die Pflegekassen tragen Kosten der Pflege.
  • Die Kosten der Behandlungspflege, wenn diese medizinisch verordnet ist, tragen die Krankenkassen.
  • Ist die Pflege als Folge eines Arbeitsunfalls oder einer Berufskrankheit entstanden, sind die Unfallkassen zuständig.
  • Reicht das Geld nicht aus, um eine notwendige Pflege zu finanzieren, tritt das Sozialamt ein.