Tagespflege

Beitragsübersicht

08.06.2021 9:54 Uhr

Tagespflege

Hallo liebe Gemeinschaft,

Ich habe ein Anliegen. Ich pflege meinen Mann nun schon recht lange und komme langsam an meine Grenzen. Nun habe ich gehört, dass man die Tagespflege auch nur an 1 oder 2 Tagen die Woche nutzen kann. Allerdings habe ich dabei das Gefühl meinen Mann abzuschieben und das möchte ich auf keinen Fall. Hat jemand von euch schon einmal die Tagespflege in Anspruch genommen?

Grüße aus Ratingen.

09.06.2021 12:46 Uhr

Re: Tagespflege

Hallo Clara Brojanowski,

aus meiner Erfahrung heraus musst du neben der Pflege deines Mannes auch auf dich achten! Und wenn du schon merkst, dass du deine Grenze erreicht hast, ist es genau das Richtige dich nach Entlastung zu erkundigen. Also keine falsche Scheu vor der Tagespflege. Wahrscheinlich gefällt es deinem Mann sogar und du hast du ganz umsonst verrückt gemacht. Ich kann dir nur raten, jede Möglichkeit der Entlastung für dich zu nutzen :)

Liebe Grüße

10.06.2021 10:03 Uhr

Re: Tagespflege

Liebe Clara,

meine Mutter hat sich zuerst dagegen gewehrt. Ich habe sie dann die ersten Male dorthin begleitet und nach und nach ist sie dort aufgetaut. Mittlerweile freut sie sich immer schon auf die Tagespflege. Für mich sind die Tage dann "Entspannung", weil ich auch mal Zeit für mich habe. Also ich würde es immer wieder so machen. Probiere es doch einfach mal aus, dann siehst du ja, ob es das Richtige für euch ist :)

Herzliche Grüße

17.09.2021 16:54 Uhr

Re: Tagespflege

Liebe Clara,

du beschreibst da ein Gefühl,  das wohl alle pflegende Angehörige kennen- ein Verpflichtungsgefühl,  das zunächst einmal positiv ist und dich sympathisch macht. Ist es allerdings sehr stark ausgeprägt,  dann stehst du einer Selbstentlastung letztlich selbst im Weg, obwohl diese deinen Äußerungen zufolge notwendig ist. Daher denke ich, dass Du diesen Weg mit der Tagespflege mutig weiter gehen solltest. 

Viele Grüße, 

Alexander