Pflegewegweiser NRW

Der Pflegewegweiser NRW hilft Ihnen bei der Suche nach passenden Beratungsangeboten
Der Pflegewegweiser NRW hilft Ihnen bei der Suche nach passenden Beratungsangeboten

4,1 Millionen Menschen sind in Deutschland als pflegebedürftig anerkannt. Es ist anzunehmen, dass auch in Nordrhein-Westfalen die Zahl der Pflegebedürftigen weiter steigen wird. Vier von fünf der Pflegebedürftigen werden zu Hause versorgt. Pflegebedürftigkeit beginnt oft schleichend, manchmal jedoch auch von einem Moment zum andern: Damit stehen viele akute Fragen zur Klärung im Raum.

In Nordrhein-Westfalen können Pflegebedürftige und ihre Angehörige in einem solchen Fall zwar zahlreiche Beratungs- und Hilfsangebote nutzen. Meist fehlt ihnen dennoch ein brauchbarer Kompass, der sie an die richtige Anlaufstelle lotst. Von daher wurde der digitale und telefonische Pflegewegweiser NRW als Unterstützung für Pflegebedürftige und ihre Angehörigen in Nordrhein-Westfalen aufgebaut.

Die kostenlose Hotline des Pflegewegweisers NRW informiert zum Thema Pflege und hilft Ratsuchenden, eine Beratung zu finden, die auf die persönliche Situation zugeschnitten ist. Montags, dienstags, mittwochs und freitags ist der telefonische Pflegewegweiser NRW von 9–12 Uhr sowie donnerstags von 14-17 Uhr unter 0800 4040044 erreichbar oder jederzeit über das Kontaktformular mit dem "Schreiben Sie uns im Chat"-Button. Wenn Sie nicht warten wollen, nutzen Sie einfach den Chatbot. Er antwortet automatisiert auf Ihre einfache und kurze Frage.

Ratsuchende können in der Datenbank im Pflegewegweiser NRW nach passenden Beratungsstellen oder Kontaktbüros Pflegeselbsthilfe in NRW suchen. Darüber hinaus finden sie dort viele Informationen rund um das Thema Pflege.

Beratungsstellen und Kontaktbüros Pflegeselbsthilfe können sich in die Datenbank eintragen lassen. Hierzu müssen Sie den Aufnahmebogen ausfüllen. Das Team wird die Daten prüfen und mit Ihnen zwecks Freigabe der Daten in die Datenbank Kontakt aufnehmen. Für Beratungsstellen gelten die mit den Fördergebern verabredeten Kriterien zur Aufnahme in die Datenbank. Diese können Sie nachlesen unter Informationen und im Anmeldebogen im Footer des Portals.

Bei der Pflege zu Hause wird vor allem eine Betreuungsform immer beliebter: die Beschäftigung einer ausländischen Haushalts- und Betreuungskraft, die sich in den eigenen vier Wänden um die pflegebedürftige Person kümmert. Pflegende Angehörige müssen dabei vieles beachten. Unter der Telefonnummer 0211 3809400 informiert das Beratungstelefon zur legalen Beschäftigung von ausländischen Haushalts- und Betreuungskräften und bietet zudem rechtlichen Rat. Die telefonischen Sprechzeiten sind montags von 14.00 bis 16.30 Uhr und mittwochs von 10.00 bis 12.00 und 14.00 bis 16.30 Uhr.

Der Pflegewegweiser NRW wird getragen durch die Verbraucherzentrale NRW e.V.

Gefördert wird der Pflegewegweiser NRW vom Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW, den Landesverbänden der Pflegekassen in NRW sowie dem Verband der Privaten Krankenversicherung e.V. (PKV).